U15: Beide Gastgeber holen den zweiten Titel

HVV | Halle – Jugend

Am 2. März wurden die U15-Hessenmeisterschaften seit langer Zeit mal wieder mit je neun Mannschaften ausgespielt. Der TuS Eintracht Wiesbaden und die SG Volleys Marburg-Biedenkopf konnten sich beide in eigener Halle, nach den Erfolgen in der U16, auch in dieser Altersklasse durchsetzen.

Wiesbadener Jungs souverän zu Gold

Eintracht Wiesbaden 1 gewann die Vorrunden-Gruppe A gegen die Main-Kinzig-Volleys sowie DSW Darmstadt deutlich. In Gruppe B setzte sich TuS Kriftel 1, wie zu erwarten, gegen VfL Marburg und Eintracht Wiesbaden 2 durch. Die SG Rodheim gewann die Gruppe C in teilweise engen Sätzen gegen TuS Kriftel 2 und die SSVG Eichwald.

In der Überkreuzrunde der Gruppenersten gegen die Gruppenzweiten sorgten die Main-Kinzig-Volleys für die erste Überraschung und bezwangen in zwei engen Sätzen den Oberligisten aus Rodheim. Das vereinsinterne Duell der Krifteler Mannschaften lieferte die zweite Überraschung, da sich hier die jüngere zweite Mannschaft im Tiebreak durchsetzte und in die Finalrunde um die Plätze 1 bis 3 einzog.

Fotos von den Spielen


© Pedro Riveiro Vogt / Alexander Arzt

Dort konnte Kriftel 2 der Mannschaft aus Wiesbaden wenig entgegensetzen und verlor 0:2. Im Duell gegen die MK-Volleys gegen kam es dann wieder zu zwei engen Sätzen, in denen die die Jugendspielgemeinschaft aber Kampfgeist bewies und gewann. Damit kam es in der letzten Partie zu einem wirklichen Finale zwischen Eintracht Wiesbaden 1 und den Main-Kinzig-Volleys. Wie in der Vorrunde gewann das Team aus Wiesbaden und sicherte sich nach der Überraschung in der Altersklasse der U16 den zweiten Hessenmeister-Titel der Saison.

Berichte der Vereine

Mädchen der SG Marburg-Biedenkopf nicht zu stoppen

Die Spielgemeinschaft aus Marburg-Biedenkopf und der VC Wiesbaden schafften die Qualifikation zum U15-Finalturnier in der Dr.-Thomas-Schäfer-Sporthalle Biedenkopf mit jeweils zwei Mannschaften. Nach der Vorrunde zogen diese gemeinsam mit der TuS Kriftel und dem SC Königstein in die Zwischenrunde der Gruppenersten und -zweiten ein. Der TV Bommersheim, die TG Bad Soden und die JSG Waldgirmes/Wetzlar spielten als Dritter der Vorrunde um die Plätze 7 bis 9.

In den vorentscheidenden Überkreuzspielen hatte das VMB 1 mit Kriftel wenig Mühe, während das zweite Heimteam sich dem VCW 2 geschlagen geben musste. Die erste Mannschaft aus Wiesbaden sicherte sich parallel mit einem 2:0 gegen Königstein ebenfalls den Einzug in die Platzierungsrunde 1 bis 3.

In den letzten Spielen ließen die Volleys dann nichts mehr anbrennen. Mit vier deutlichen Sätzen gegen die VCW-Teams sicherten sie sich die Goldmedaille. Silber ging an Wiesbaden 2, die sich gegen ihre eigene erste Mannschaft mit 26:24 und 25:23 durchsetzen konnten.

Berichte der Vereine

Regionalmeisterschaft Südwest

In der Altersklasse U15 ist der höchste Ziel-Wettkampf die Südwestdeutsche Meisterschaft. Die beiden Hessenmeister werden am 20. April gemeinsam mit den Main-Kinzig-Volleys und dem VC Wiesbaden den Hessischen Volleyballverband gegen die besten Teams aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland vertreten.

veröffentlicht am Sonntag, 10. März 2024 um 13:53; erstellt von Hessischer Volleyballverband,  
letzte Änderung: 12.05.24 13:31

Termine

Samstag, 8. Juni 2024
Donnerstag, 29. August 2024
Freitag, 25. Oktober 2024

Jobs

Landessportbund Hessen (LSB H) Verstärkung für Rezeption/Empfang
Bewerbungsschluss: 17. Mai 2024
Landessportbund Hessen (LSB H) Bundesfreiwilligendienst (BFD)
Bewerbungsschluss: 31. Mai 2024
Volley Juniors Frankfurt Teammanager*in
Deutscher Volleyball-Verband (DVV) Buchhalter*in
 
Volleyball IT GmbH Java/JEE-Programmierer*in / Softwareentwickler*in
 

Partner