Titelkämpfe in der U18

HVV | Halle – Jugend

Höhepunkt für die erste Altersklasse im hessischen Jugend-Spielverkehr! Für die Jugendlichen des Jahrgangs 2007 und jünger standen am Samstag die Hessenmeisterschaften und die Hessenjugendpokale Nord und Süd an.

Die ersten Landesmeister der Saison 2023/24 wurden in der Altersklasse U18 im Landkreis Marburg-Biedenkopf ermittelt. Für den weiblichen Nachwuchs hat die neu gegründete SG Volleys Marburg-Biedenkopf die Ausrichtung in der Sporthalle der Kaufmännischen Schule in Marburg übernommen, während das Turnier der Jungs zeitgleich in der Lahntalschule in Biedenkopf stattfand.

Die Teams, die sich nicht für die HM qualifizieren konnten, spielten am Samstag außerdem bei dem regionalen Hessenjugendpokalen. Ausrichter hierfür waren der TSV Frankenberg, die SSVG Eichwald, der TSV Kirchhain und die TG Hanau.

Hessenmeisterschaft U18m:
Kriftel siegt im Tiebreak gegen Biedenkopf

Ein gewohnt gut organisiertes Turnier erwartete die U18-Teams bei den Gastgebern des TV Biedenkopf. Den zahlreich mitgereisten Eltern, Zuschauern und Fans der Spieler wurde bei bester Stimmung mehr als acht Stunden lang hochklassiger Volleyballsport geboten.

TuS Kriftel 1, TV Biedenkopf, TuS Eintracht Wiesbaden und die Spielgemeinschaft aus Vellmar/Kassel hatten ihre Teilnahme über die Platzierungen in der Oberliga gesichert. SG Rodheim und TuS Kriftel 2 haben die ersten beiden Plätze bei der Qualifikation am 3. Dezember in Freigericht belegt.

In der Vorrundengruppe A endeten die drei Begegnungen jeweils mit 2:0, Gruppensieger wurde Kriftel 1 vor Kriftel 2 und der JSG Vellmar/Kassel. Spannender ging es in der Gruppe B zu. Nachdem Rodheim gegen Wiesbaden knapp in drei Sätzen und gegen Biedenkopf mit 0:2 verloren hatte, musste das letzte Spiel die Entscheidung um den Gruppensieg bringen. Der TVB setzte sich am Ende glücklich mit 25:14, 17:25, 15:13 gegen Wiesbaden durch.

Fotos von den Spielen


© Alexandra Cebulla

Nach deutlichen Siegen in den Halbfinals zogen Kriftel 1 und Biedenkopf ins Finale ein. Im ersten Satz zeigten die Gastgeber eine starke Leistung und gingen mit 25:20 in Führung. Der Favorit aus Kriftel konterte souverän mit 25:8 ehe es im Tiebreak wieder ausgeglichener zuging und nach dem 15:12 mit Kriftel der alte und neue U18-Hessenmeister feststand.

Bei der Siegerehrung um 19:30 Uhr hängten Landestrainer Ennio Giordani und Geburtstagskind Maurice (JSG Vellmar/Kassel) den Podium-Teams die Medaillen um.

Beide Finalisten vertreten den HVV nun bei der Südwestdeutschen Meisterschaft, die am 10. März 2024 im Saarland stattfinden wird.

Hessenmeisterschaft U18w:
Nach knappem ersten Satz geht der Titel nach Wiesbaden

Auch bei den Mädchen hatten sich sechs Teams für das Turnier qualifiziert. Der VC Wiesbaden 1 mit den Nationalspielerinnen Katharina Bülte, Kea Dargel und Jana Lebedev wurde seiner Favoritenrolle gerecht und marschierte ohne Satzverlust mit Siegen über den TuS Kriftel, SC Königstein und VC Wiesbaden 2 ins Finale.

Das Ausrichterteam der SG Volleys Marburg-Biedenkopf machte es da spannender. In der Gruppenphase setzten sie sich noch souverän gegen den TV Bommersheim und VCW 2 durch. Danach mussten sie jedoch gegen den SC Königstein spielen, der bereits in der Oberliga den Volleys das Gewinnen schwer machte. So war auch das HM-Halbfinale ein echter Krimi, der erst im Tie-Break entschieden wurde. Königstein führte im Entscheidungssatz bereits 13:10, um sich dann doch noch mit 18:16 den Volleys ergeben zu müssen.

Die Mannschaft von Michael Berschin erholte sich von der verpassten Gelegenheit, ins Finale zu kommen, aber rasch und belohnte sich im Spiel um die Bronzemedaille gegen den VC Wiesbaden 2 mit einem Tiebreak-Sieg.

Fotos vom Finale


© SG Volleys Marburg-Biedenkopf

Im Finale sorgten die Gastgeberinnen mit ihrer Feldabwehr dafür, dass es spannend blieb. Der VC Wiesbaden, körperlich deutlich überlegen, ließ eine Angriffswelle nach der anderen auf das Spielfeld der Gastgeber krachen. Diese warfen sich jedoch in jeden Ball und setzten sich im Gegenangriff mit Erfolg gegen die langen Blockspielerinnen durch. Es reichte nicht ganz. Wiesbaden gewann 25:23. Im zweiten Satz reichte die Energie der Volleys nicht mehr, und Wiesbaden holte den Hessenmeistertitel souveräner mit einem 25:13-Satzerfolg.

Der VC Wiesbaden und die SG Volleys Marburg-Biedenkopf haben sich mit ihren Platzierungen für die Südwestdeutschen Meisterschaften am 10. März 2024 qualifiziert.

Die Vereine VfL Marburg und TV Biedenkopf, die als Spielgemeinschaft im weiblichen Bereich gemeinsam ans Netz gehen, schauen positiv auf die Ausrichtung ihrer ersten gemeinsamen Hessenmeisterschaft. Eine sportlich, kulinarisch und organisatorisch gelungene Veranstaltung. Die Volleys bedanken sich auch bei den vom HVV offiziell angesetzten Schiedsrichtern Markus Floren und Johannes Ott für ihren vorbildlichen Einsatz, der die Meisterschaft sportlich abgerundet hat.

Berichte der Vereine

Gold bei den HJPs an Rauschenberg, Auerbach, Waldgirmes und Darmstadt

Der TSV Kirchain war Ausrichter für den Hessenjugendpokal Nord der Mädchen mit acht Teams. Im Finale setzte sich der ASV Rauschenberg gegen den TSV Frankenberg durch. Die SG Johannesberg belegte Platz 3.


Im Süden fand der Hessenjugendpokal mit neun Mannschaften in Haunau statt. In der Dreiergruppe um die vorderen Plätze gewannen die Mädchen vom TSV Auerbach gegen den SC Königstein 2 und gegen DSW Darmstadt. Königstein sicherte sich mit einem Sieg über Darmstadt den 2. Platz.


Die neun männlichen U18-Teams aus dem Norden trafen sich zum Hessenjugendpokal beim TSV Hessen 1848 Frankenberg. Nach den Vorrunden und den Überkreuz-Spielen gewann der TV Waldgirmes die Platzierungsgruppe um die Medaillen vor der JSG Main-Kinzig 1 und dem VfL Marburg.


Auch beim Hessenjugendpokal Süd in Schwalbach mit neun Mannschaften wurden die Platzierungen am Ende in drei Gruppen ausgespielt. Der DSW Darmstadt konnte sich dort in seinen letzten beiden Spielen durchsetzen und den Titel holen. Die TuS Kriftel 3 schlug die SSG Langen und schnappte sich die Silbermedaille.

veröffentlicht am Mittwoch, 24. Januar 2024 um 19:41; erstellt von Hessischer Volleyballverband,  
letzte Änderung: 13.02.24 09:26