MTS und EHS siegreich in Bad Blankenburg

HVV | Schule

Die Teams der beiden hessischen Schulen aus Hofheim und Wiesbaden waren letzte Woche wieder außerordentlich erfolgreich bei der Deutschen Schulmeisterschaft der Wettkampfklasse IV. Die Jungs der Main-Taunus-Schule gewannen Silber und die Mädchen der Elly-Heuss-Schule Bronze.

Das Turnier im thüringischen Bad Blankenburg fand wieder als Let´s go Volley Cup, gefördert von der DVJ statt. Die hessischen Mannschaften hatten sich über die Landesmeisterschaft im Juni qualifiziert.

Platz 3 und Platz 9 für Wiesbaden

Die Jungs der Elly-Heuss-Schule erwischten mit Leipzig und Hofheim (das spätere Finale) sowie Bremen (letzjähriger Finalist) eine „Hammergruppe“ in der Vorrunde. Sie verpassten den Einzug ins Viertelfinale, beendeten aber nach hervorragenden Leistungen das Turnier dann auf dem 9. Platz. Mit zwei Niederlagen, einem Untentschieden und drei Siegen konnten die Jungs ihr Leistungsvermögen unter Beweis stellen und erneut zeigen, dass sie zu den besten Schulteams in Deutschland gehören.

  • 0:2 (14:25, 15:25)
    gegen: Sport Oberschule Leipzig
  • 1:1 (21:25, 25:20)
    gegen: Main-Taunus-Schule Hofheim
  • 2:0 (25:23, 26:24)
    gegen: Schule a.d. Ronzelenstr. Bremen
  • 0:2 (22:25, 19:25)
    gegen: Sportgymnasium Schwerin
  • 2:0 (25:14, 25:18)
    gegen: Gymnasium Rissen Hamburg
  • 2:1 (22:25, 29:27, 15:9)
    gegen: Immanuel-Kant-Gymnasium Berlin

„Letztendlich bin ich sehr zufrieden mit dem Turnierverlauf und unglaublich stolz. Ich hoffe, die Jungs nehmen die Erfahrungen und Erkenntnisse dieses Turniers mit in die anstehenden Turniere aber auch Trainingseinheiten.“

Trainer Florian Grajewski

Die Mädchen der EHS gewannen souverän die Vorrunde, dabei auch mit 2:0 gegen Kaufbeuren, und zogen dadurch direkt ins Viertelfinale ein. Mit einem deutlichen Sieg gegen Leipzig machten sie das Halbfinale klar. Dort wartete erneut Kaufbeuren. Diesmal aber mit dem deutlich besseren Ende im Tiebreak für die Bayerinnen.

Im Spiel um Platz 3 gegen Bremen knüpften die Wiesbadenerinnen an die bisherigen starken Leistungen an, siegten deutlich und sicherten sich – wie im Vorjahr – die Bronzemedaille.

  • 2:0 (25:14, 25:21)
    gegen: Marien-Realschule Kaufbeuren
  • 2:0 (25:16, 25:16)
    gegen: Gymnasium Süderelbe Hamburg
  • 2:0 (25:20, 25:11)
    gegen: Giebichensteingymnasium Halle
  • 2:0 (25:8, 25:10)
    gegen: Gerda-Taro-Schule Leipzig
  • 1:2 (25:22, 25:27, 3:15)
    gegen: Marien-Realschule Kaufbeuren
  • 2:0 (25:15, 25:13)
    gegen: Schule a.d. Ronzelenstr. Bremen

„Außer im Tiebreak des Halbfinals haben wir ansonsten in allen Spielen richtig guten Angriffsvolleyball gespielt und alle sechs Spielerinnen hatten Anteil an den Siegen. Nach der Enttäuschung durch die Halbfinalniederlage so zurückzukommen und das Spiel um Platz 3 klar zu gewinnen, das zeugt von großer Moral.“

Trainer Benjamin Corts

Hofheim holt Silber

Als Zweiter der Vorrunde zogen sie mit einem Sieg über Berlin ins Viertelfinale ein. Dort lagen sie gegen Karlsruhe bereits hinten, kämpften sich aber wieder zurück ins Spiel und damit auch zurück ins Turnier. Das Halbfinale gegen Essen konnte deutlich gewonnen werden. In der Neuauflage des Vorrundenspiels waren dann aber die Leipziger Schüler körperlich wieder etwas überlegen. Glückwunsch zu Platz 2!

  • 2:0 (25:19, 25:14)
    gegen: Schule a.d. Ronzelenstr. Bremen
  • 1:1 (25:21, 20:25)
    gegen: Elly-Heuss-Schule Wiesbaden
  • 0:2 (22:25, 19:25)
    gegen: Sport Oberschule Leipzig
  • 2:0 (25:21, 25:21)
    gegen: Immanuel-Kant-Gymnasium Berlin
  • 2:1 (22:25, 25:16, 15:8)
    gegen: Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe
  • 2:0 (25:16, 25:21)
    gegen: Carl Humann Gymnasium Essen
  • 0:2 (22:25, 22:25)
    gegen: Sport Oberschule Leipzig

„Wir gehörten technisch zu den besten Teams. Wir haben mit zwei jüngeren Spielern gespielt. Das lässt uns für die Zukunft hoffen. Ich bin sehr zufrieden und total stolz auf die Jungs.“

Trainer Tim Schön

Berichte der Schulen

Spielpläne und Ergebnisse

veröffentlicht am Dienstag, 28. November 2023 um 21:07; erstellt von Hessischer Volleyballverband,  
letzte Änderung: 28.11.23 23:25