Hessenmeister-Titel 2023 vergeben

HVV | Beach

An den letzten beiden Wochenenden fanden die Finale der HVV Beach Tour – die Turnier-Serie der beiden Landesverbände Hessen und Rheinland Pfalz – statt. Die Mixed-Teams ermittelten die Landesmeister in Frankfurt-Griesheim, die Titelkämpfe der Männer und Frauen wurden zum zweiten Mal in Folge in Mainz ausgerichtet.

Jonas Hoppe und Jan Skarabis mit den Goldhändchen

Im 16er Herren-Feld wurden am Samstag und Sonntag über ein hartes Double Elimination System die neuen Hessenmeister ermittelt. Bis zum frühen Abend kämpften sich, bei heißem Wetter aber hervorragender Versorgung, die Teams Eberius/Klug, Haar/Nielsen, Groten/Mangold und Hoppe/Skarabis in die Halbfinals. Der Sonntag versprach bereits ein Tag mit vier super anspruchsvollen Spielen und ungewissem Ausgang zu werden ...


© Heike Müller

Das erste Halbfinale ging dann in zwei Sätzen an Jonas Hoppe und Jan Skarabis, die sich gegen das heimische Team Robin Groten / André Mangold durchsetzen. Im zweiten Halbfinale kämpften Felix Haar und Adrian Nielsen gegen Marcel Eberius und Simon Klug, nach einem deutlichen ersten Durchgang, zwei Sätze lang um jeden einzelnen Punkt. Mit etwas mehr Stabilität im Zusammenspiel und herausragenden Block-Abwehr-Aktionen gewannen Eberius/Klug den entscheidenden Tiebreak denkbar knapp mit 18:16 und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um Platz 3 belohnten sich, nach einem hart umkämpften zweiten Satz, die Lokalmatadoren des Beachraums Mainz Robin Groten und André Mangold mit der bronzenen Hessenfinal-Medaille. Aber auch die Leistung des jungen Teams Felix Haar und Adrian Nielson wurde mit respektvollem Applaus honoriert.

Anschließend sicherten sich Jonas Hoppe und Jan Skarabis mit 21:16 und 21:19 gegen Eberius/Klug den Titel der Beachvolleyball Hessenmeister 2023.

Aliya Rutsch und Paula Schuchard überraschen

Die Frauenkonkurrenz spielte in diesem Jahr nur am Sonntag in einem 8er-Feld. Neben Teams, die das erste Mal im Hessenfinale starteten, bekamen die Zuschauenden in Mainz im Verlauf des Double-Out-Truniers einige sehr enge Spiele mit guten Angriffs- und Abwehr-Aktionen geboten.


© Patric Hagner

Nach spannenden, hart umkämpften – und teilweise langen und anstrengenden – Spielen schafften die Teams Jungmann/Walter, Rutsch/Schuchard, Erdmann/Schirmer und Bergmann/Luding den Einzug ins Halbfinale.

Dort setzten sich Linda Bergmann und Tamara Luding in zwei Sätzen gegen Paula Erdmann und Chantal Schirmer durch, die nicht direkt ihren Rhythmus fanden. Julia Jungmann mit Ihrer Partnerin Martha Walter lieferten sich gegen Aliya Rutsch und Paula Schuchard ein spannendes 3-Satz-Spiel, das am Ende knapp (13:15; 15:10; 19:21) an Rutsch/Schuchard ging.

Im Spiel um Platz 3 fanden Jungmann/Walter besser ins Spiel sicherten sich mit einem 2:0-Sieg gegen Erdmann/Schirmer die Bronzemedaille.

Alles aus sich rausholen, hieß es dann nochmal im Damen-Finale. Rustch/Schuchard, die sich durch den Loser-Pool gekämpft hatten, standen nun mit Bergmann/Luding einem sehr erfahrenen und eingespielten Team gegenüber. Nach einem sehr knappen ersten Satz, in dem beide Teams bis zum Ende um jeden einzelnen Punkt kämpften, hatten Rustch/Schuchard am Ende die Nase vorn (15:17). Satz 2 startete dann mit einem Aufschlag-Feuerwerk von Linda Bergmann und brachte die Favoriten mit einem 4:15 wieder ins Spiel. Im entscheidenden Tiebreak erkämpften sich die Außenseiterinnen aus Frankenberg Aliya Rutsch und Paula Schuchard durch ungebrochenen Willen mit 15:10 die erste Goldmedaille ihres Lebens. Herzlichen Glückwunsch den neuen Hessenmeisterinnen!

Markus Pfahlert„Der Beachraum Mainz richtet nicht nur regelmäßig Turniere im Rahmen der HVV Beach Tour aus, sondern stellte zum zweiten mal in Folge diese hervorragend hergerichtete 5-Felder-Anlage für das Hessenfinale zur Verfügung. Im Namen des Verbands und vor allem der Teilnehmenden bedanken wir uns für die Gastfreundlichkeit.“

Markus Pfahlert, HVV-Vizepräsident

Mixed am Griesheimer Strand

Bereits eine Woche zuvor, am 13. August, wurde das Finale für gemischte Beach-Duos in Frankfurt am Main ausgetragen. Nach den vorangegangenen elf A-, B- und C-Turnieren der Mixed-Serie hatten sich insgesamt 16 Teams für den Kampf um den Hessenmeister-Titel angemeldet. Vier Vorrunden-Gruppen, eine Zwischenrunde und anschließende Viertel- und Halbfinale markierten den Weg zum Endspiel an diesem Tag.

Das an 1 gesetzte Team Larissa Dosenbach / Christian Walser von der ausrichtenden Turnerschaft Griesheim erwischte es bereits im Viertelfinale gegen die späteren Finalisten Simon Klug (VC Ober-Roden) / Jaqueline Pfeiffer (TG Bad Soden).

Den Titel sicherten sich in einem Tiebreak-Finale, nach zwei knappen ersten Sätzen, dann Olga Muchina und Alexander Schadt.

Die Beachkommission gratuliert allen Teilnehmenden der Hessenfinals zu den hervorragenden Leistungen und freut sich schon jetzt auf den nächsten Sommer.

veröffentlicht am Mittwoch, 23. August 2023 um 12:48; erstellt von Hessischer Volleyballverband,  
letzte Änderung: 23.08.23 20:02

Termine

Samstag, 24. August 2024
Donnerstag, 29. August 2024
Sonntag, 15. September 2024
Freitag, 25. Oktober 2024
Samstag, 10. Mai 2025
Donnerstag, 29. Mai 2025
Donnerstag, 18. September 2025

Jobs

Sportstiftung Hessen Sachbearbeiter*in in Vollzeit
Bewerbungsschluss: 21. Juli 2024
Landessportbund Hessen (LSB H) Pädagogische Fachkraft
Bewerbungsschluss: 31. Juli 2024
Deutscher Volleyball-Verband (DVV) Projektmanager*in IT / Digitalisierung
 
Volleyball IT GmbH Java/JEE-Programmierer*in / Softwareentwickler*in
 

Partner