› Verband | › Halle | › Beach | › Jugend | › Schule | › BFS | › Trainer | › Schiedsrichter | › Bezirke                    ›› Suche

Aktuelles
Kontakte
Satzung/Ordnungen
Verbandstag 2017
Jobs
HVV-Facebook
Unterwegs im HVV
Ausbildung + Seminare
ePass / Phönix
Vereine
Pinwand
Newsletter
Download
Historie
Links
Promotion-Aktionen






>> Joma Teamwear
Katalog 2018


Bericht von der Deutschen Volleyball Gehörlosenmeisterschaft in Frankfurt Höchst

GHDM-2018-FFM_1

Am 24. und 25. März konnte man in Frankfurt einen geräuscharmen Volleyball sehen. Doch wer dachte, hier wird eine ruhige Kugel geschoben, wurde positiv enttäuscht.
 
Leider bekam ich erst durch Zufall mit, dass hier unsere Männermannschaft aus dem BFS-Bereich die o.g. Meisterschaft ausrichtet. Sonst hätte ich gerne dafür etwas mehr Werbung gemacht. So fanden auch fast ausschließlich interessierte, gehörlose Sportbegeisterte und Familienangehörige den Weg nach Höchst in die Halle.


Ich konnte mit meinen Freunden ein schönes, ambitioniertes Turnier sehen, mit allem was man auch beim "normalen" Volleyball kennt. So wurde gekämpft, geschimpft, getröstet und gewonnen, nur eben halt alles lautlos. Geräusche wurden auch gemacht, so wie das Stampfen mit den Füßen auf dem Boden, was scheinbar eine gute Art ist, Aufmerksamkeit zu bekommen (Das macht man schon als Kind in Trotzphasen, lach). Mir fiel auf, das dass fehlende "ICH -Rufen" eine klare Einschränkung ist. Die gut eingespielten Mannschaften hatten mit geübten Positionsspielen klare Vorteile.

Für mich gab es drei besondere "Aha-Effekte" ich Euch an dieser Stelle gerne mitteile.

1. Unsere Mannschaft aus Frankfurt hatte öfters mit der Aufstellung Probleme. In unserer BFS Männerrunde wird dies nicht so hart gesehen. Die Übermittlung, wie denn die Mannschaft richtig auf dem Feld stehen sollte, war aus meiner Sicht recht amüsant. Alle - Schiedsrichter, Mannschaft, Trainer und Gegner deuteten wild hin und her, bis schlussendlich die richtige Aufstellung (Minuten später) gefunden wurde. Ein paar Bälle später wiederholte sich dann das Ganze.

2. Als ich die Co-Trainerin nach dem Spiel mit Blickkontakt und deutlichen Mundbewegungen ansprach ob sie denn für ein paar Fragen Zeit hätte, kam die Antwort: "non io italiano!" Ach ja, dass gibt's ja auch noch! Die internationale Gebärdensprache konnte ich natürlich nicht.

3. Hinter unseren Sitzbänken schob ein Kleinkind seinen Stuhl quer durch die Halle. Ein Höllenlärm, aber keinen störte es! Uns auch nicht, wir schrien uns halt gegenseitig weiter an.

Wer sich mal ein Spiel unserer gehörlosen Mannschaft im BFS-Bereich anschauen will, ist gerne eingeladen. Die Non-Kommunikation auf dem Feld ist natürlich ein enormer Nachteil gegenüber den unbehinderten Teams, daher stehen sie auch in der Tabelle unten. Aber nächste Saison wollen Sie angreifen.

Siehe unter BFS: BFS-West Männer - Saison 2017/2018

Nachfolgend der Bericht des Ausrichters.
Lieben Dank dafür!
Andreas Nau

---------------------------------
Bericht:

Die 41. DGM-VB fanden vom 24. - 25.März 2018 in Frankfurt/Höchst statt.


Die Vorbereitung bzw. Organisation zu dieser DM lief im Vorfeld Dank guter Zusammenarbeit mit allen Beteiligten reibungslos ab.
Spieler und Zuschauer haben eine sehr gute Sportstätte vorgefunden.

Wir vom GTSV Frankfurt haben 2014 die Volleyball Mannschaft wieder ins Leben gerufen, unser Ex-Nationalspieler Uwe Gruhl hat nach und nach die Mannschaft aufgebaut. Dank seiner Erfahrung können die Mitspieler von ihm profitieren.

Die Spiele bei den 8 Herrenmannschaften und 3 Damenmannschaften waren an diesen beiden Tagen sehr spannend und herausfordernd.

GTSV Frankfurt VB hat nach 4 Jahren zum ersten Mal zweimal gewonnen! Am Samstag war unsere Mannschaft am Anfang aufgeregt und begann sehr nervös. So verloren wir die ersten zwei Spiele. Trotzdem kämpften wir am Sonntag
weiter und konnten gut mithalten. Es gelang uns sogar ein
3:0 gegen GSV Leipzig und 3:0 gegen GSV Herford zu erreichen und wir erspielten damit den 5. Platz.

GHDM-2018-FFM_2

Die Spieler waren Uwe Gruhl, Tiberio Vezer, Gregor Bogun, Florian Werwie, Andreas Gnoth, Norbert Rudnik, Holger Janßen, Kumail Qubadi und Hirsi Dhore.

Hier die End-Platzierungen:

Damen:

1. GSV Zwickau
2. GTSV Essen
3. Berliner GSV

Herren:

1. GSV Zwickau
2. GSV Düsseldorf
3. Berliner GSV
4. Dresdner GSV/ GSV Chemnitz
5. GTSV Frankfurt
6. GSV Herford
7. GSV Leipzig
8. GSV München/GSV Straubig


GHDM-2018-FFM_3



Strahlende Gesichter v.l. Sabine Diel, Klaus Diel, Susanne Thiel, Uwe Gruhl und Frank Templin.
 

  Infos
 
Rahmenspielplan 2018/19

Relegation_2018

offizielle Spielbälle 2018/19



Im September: 2x DVV-Männer - Brasilien
DVV-Männer_2018
Bild anklicken für mehr Info




trainersuchportal


Fragezeichen
Bitte anklicken und weiter geht´s...


Häufige Fragen zu Phönix



Find us on facebook


Volleyball-App
Alle Ergebnismelder müssen sich registrieren ! - Anleitung

- Android (Google Play) V5.07
google play

- iOS (Apple) V5.05
Apple store

HVV Volleyball-App - Kurzanleitung

Die Ergebnisse können auch weiterhin per SMS eingegeben werden! Achtung! Das Schlüsselwort ist nicht mehr HVV, sondern Liga - SMS-Anleitung 2018



Bundesliga in Hessen
VCW-UVRM

Logo_VBL2
Lifestreams - Ticker


 

 
© Hessischer Volleyballverband e.V. Geschäftsstelle | Rudolfstrasse 13-17 | 60327 Frankfurt am Main | Telefon 069-7074167 | Fax 069-7074136 | Impressum