› Verband | › Halle | › Beach | › Jugend | › Schule | › BFS | › Trainer | › Schiedsrichter | › Bezirke                    ›› Suche

Aktuelles
Kontakte
Satzung/Ordnungen
Verbandstag 2017
Jobs
HVV-Facebook
Unterwegs im HVV
Ausbildung + Seminare
ePass / Phönix
Vereine
Pinwand
Newsletter
Download
Historie
Links
Promotion-Aktionen






>> zum HVV Shop

1.BL(F): VC Wiesbaden erwartet Tabellendritten Stuttgart

2017-11-30_VCW_Stuttgart Der VC Wiesbaden läutet die sportliche Vorweihnachtszeit jetzt Samstag um 19 Uhr mit dem Bundesligaduell gegen den aktuellen Tabellendritten und amtierenden Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart ein. Für das spannende Match haben sich neben vielen Fans beider Teams auch die beiden Oberbürgermeister der benachbarten Landeshauptstädte Wiesbaden und Mainz, Sven Gerich und Michael Ebling, angekündigt.

Foto: Detlef Gottwald
 
Für die Hessinnen ist Stuttgart trotz der 210 Kilometer großen Distanz tatsächlich der geografisch naheliegendste Gegner in der Volleyball-Bundesliga und somit quasi Liga-Nachbar. Immer wieder sorgten die Duelle mit Stuttgart für Highlights in der Volleyball Bundesliga. Auch, weil beide Teams stets mit großem und lautstark anfeuerndem Anhang zum jeweils anderen anreisen. Unvergessen wird für den VC Wiesbaden das Pokal-Halbfinale im Dezember 2012 in der Stuttgarter SCHARRena bleiben. Mit einem überraschend deutlichen 3:0-Erfolg zogen die Wiesbadenerinnen damals in das Finale des DVV-Pokals ein.

Jetzt, gegen Ende des Jahres 2017, wird die Pokalauslosung zum Déjà-vu. Erneut wird der VC Wiesbaden im Pokalhalbfinale in Stuttgart auf die Schwäbinnen treffen (am 20. Dezember). Trotzdem wird das jetzt am Samstag anstehende Bundesliga-Spiel nicht als Gradmesser für das spätere DVV-Pokalhalbfinale dienen. „Wir gehen nicht als Favoriten in diese Partie. Wir sind die wesentlich jüngere Mannschaft, die versuchen wird, gegen Stuttgart ihr bestes abzurufen“, analysiert VCW-Cheftrainer Dirk Groß die Ausgangslage.

Auf der anderen Netzseite erwartet den VC Wiesbaden eine alte Bekannte: Molly McCage, letztes Jahr noch im Trikot der Wiesbadenerinnen auf dem Feld, ist bislang Topscorerin bei Allianz MTV Stuttgart. „Ich freue mich, sie spielen zu sehen! Wir sind gut auf sie vorbereitet und werden alles daran setzen, ihr in den schnellen Angriffen die Gefährlichkeit zu entziehen“, verspricht Groß, der insbesondere in der Geschlossenheit seiner Mannschaft eine Stärke sieht: „Wenn wir es schaffen, wieder alle gemeinsam eine Höchstleistung abzurufen, ist in diesem Spiel alles möglich!“

Der erste Aufschlag zum siebten Bundesligaspiel des VC Wiesbaden in der Saison 2017/2018 wird am Samstagabend um 19 Uhr angepfiffen. Tickets für diese Partie sind noch unter http://www.vc-wiesbaden.de/tickets oder an der Abendkasse erhältlich. Das Duell wird zudem auf sportdeutschland.tv übertragen, weitere Informationen und ein Live-Ticker werden auf www.vc-wiesbaden.de bereitgestellt.

Nach diesem Bundesligaheimspiel werden die Wiesbadenerinnen am Folgewochenende in das niederbayerische Vilsbiburg reisen. Das Spiel gegen die Roten Raben findet am 9. Dezember 2017 um 19:00 Uhr in der dortigen Ballsporthalle statt.
 

  Infos
 
trainersuchportal


Fragezeichen
Bitte anklicken und weiter geht´s...


Häufige Fragen zu Phönix

Aktuelle Jugendranglisten


Mannschaftsmeldung 17/18


Rahmenspielplan 2017/18
offizielle Spielbälle 2017/18



Find us on facebook


Volleyball-App
Alle Ergebnismelder, auch die bisherigen, müssen sich neu registrieren ! - Anleitung

- Android (Google Play) V5.07
google play

- iOS (Apple) V5.05
Apple store

neue HVV Volleyball-App - Kurzanleitung

Die Ergebnisse können auch weiterhin per SMS eingegeben werden! Achtung! Das Schlüsselwort ist nicht mehr HVV, sondern Liga - SMS-Anleitung 2017



Bundesliga in Hessen
VCW-UVRM

Logo_VBL2
Lifestreams - Ticker


 

 
© Hessischer Volleyballverband e.V. Geschäftsstelle | Rudolfstrasse 13-17 | 60327 Frankfurt am Main | Telefon 069-7074167 | Fax 069-7074136 | Impressum